Blasmusik trifft Chorgesang

Ein besonderes Konzerterlebnis im Freien und im Schatten der großen Bäume des Rosenfelsparks boten die Stadtmusik Lörrach und der Chor New Formation am Sonntag den 10. Juli. Im ersten Konzertteil unterhielt der Chor unter der Leitung von Nikos Mante und Markus Koch am Keyboard das Konzertpublikum. Den zweiten Teil gestaltete das Hauptorchester der Stadtmusik Lörrach unter der Leitung von Phillip Boyle mit konzertanter Blasmusik aus Norwegen sowie der „Riverside Overture“ als Beitrag für die am gleichen Tag stattfindende regionale Veranstaltung „KulturWiese“. Zum letzten Stück trafen sich Blasorchester und Chor auf der Bühne um gemeinsam eine Hymne an die Freiheit anzustimmen. Auch für die Geschmackssinne war mit regionalen Produkten gesorgt: Sekt & Wein vom Weingut Ernst aus Wittlingen oder ein „Helles“ von der Brauerei Lasser.

Fotos: Benedikt Walter, Alexander Ziegler

Pressebericht:

Als Sahnehäubchen eine Hymne an die Freiheit

Blasmusik traf am Sonntagabend im Rosenfelspark auf Chorgesang und vereinte sich beim Finale für Oscar Petersons “Hymn to freedom”. Die Stadtmusik hatte der New Formation eine Gegeneinladung zur Sommerserenade ausgesprochen, als sie im Jahr 2019 beim 25-Jahr-Jubiläum des Chors zu Gast war. Wegen der Corona-Pandemie konnte dieses Konzert aber erst jetzt über die Bühne gehen…

Badische Zeitung vom 12.07.2022; Barbara Ruda
>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

Stimmen und Töne erklingen im Rosenfelspark vor viel Publikum

Dicht besetzt waren die Stuhlreihen im Rosenfelspark am Sonntagabend. Die Zuhörer lauschten begeistert dem Doppelkonzert…

Oberbadische Zeitung vom 11.07.2022; Gabriele Hauger
>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

Mit Nordlichtern zurück im Burghof

Die Stadtmusik ist zurück: Nach fast zweieinhalb Jahren Corona-Pause feierte das Blasorchester mit dem Jahreskonzert am 23. April sein Comeback auf der Burghof-Bühne. Rund 250 Zuhörer – deutlich weniger als vor der Pandemie, aber mehr als erwartet – ließen sich von Musik aus dem hohen Norden verzaubern. Unter der Leitung des Gastdirigenten Phillip Boyle war ein Querschnitt der musikalischen Facetten Norwegens zu hören: Klassik, Rock, Pop und Filmmusik sowie Originalwerke für Blasorchester. Den roten Faden bildeten volksmusikalische Elemente. Den ersten Teil gestalteten mit Bravour die Orchester-Teenies, erstmals unter der Leitung von Niels Faltum, und die Stadtmusik mit Vizedirigent Andreas Eckert. Während des Konzertes ehrte Birgit Ludin vom Alemannischen Musikverband Udo Burger für 40- und Robert Müller für 50-jährige Aktivität in der Blasmusik.

Fotos: Andreas Meier

Pressebericht:

Die Stadtmusik Lörrach meldet sich mit norwegischen Liedern eindrucksvoll zurück

Die Stadtmusik Lörrach hat sich bei ihrem Jahreskonzert am Samstag den Burghof zurückerobert, und zwar auf eindrucksvolle Weise. Unter Leitung des Gastdirigenten Phillip Boyle eröffnete das Blasorchester dem Publikum unter dem Motto “Nordlichter” den Blick in ein musikalisches Kaleidoskop und brachte norwegische Klangfarben zum oszillieren und leuchten. Mehr als 250 Zuhörer ließen sich akustisch gen Norden entführen. Norwegische Flaggen vor der Bühne kündeten davon, was sie an diesem besonderen Abend zu hören bekommen würden. Schleifen in den gleichen Farben – Rot und Blau – trugen die Musikerinnen und Musiker des Aktivorchesters, und vom Bühnenrand aus lauschten zwei kleine Trolle der Musik aus ihrer Heimat. Um dem Publikum einen Eindruck von Nordlichtern zu vermitteln, waberten im Hintergrund grüne Scheinwerferlichter. Als ob es keine zweijährige Corona-Zeit gegeben hätte, mit wenigen Möglichkeiten zum Proben und obendrein dem Ausscheiden des langjährigen Dirigenten Ulrich Winzer, präsentierte sich die Stadtmusik auf gewohnt hohem musikalischen Niveau. Wie ein roter Faden zogen sich Elemente norwegischer Volksmusik durch das Programm – einem bunten Mix sinfonischer Blasmusik…

Badische Zeitung vom 24.04.2022; Barbara Ruda
>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

Auf den Spuren der Nordlichter

Nach zwei Jahren coronabedingtem Schmalspurprogramm und einem großen Umbruch durch den Weggang des langjährigen Dirigenten Ulrich Winzer feierte die Lörracher Stadtmusik am Samstag im Burghof unter Leitung des Gastdirigenten Phillip Boyle einen gelungenen Wiedereinstieg ins Konzertgeschehen. Mehr als 250 Besucher verfolgten das Jahreskonzert und wussten die musikalische Darbietung mit ausgiebigem Applaus zu würdigen…

Oberbadische Zeitung vom 25.04.2022; Anja Bertsch
>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

Die Stadtmusik spielt wieder

Die Stadtmusik spielt wieder: Nach gut zweimonatigem Unterbruch haben das Aktivorchester und das Jugendorchester am 15. Februar ihre Proben im Haus der Stadtmusik wieder aufgenommen – unter den geltenden Hygieneempfehlungen der Musikverbände. Es ist dies mittlerweile der dritte Neustart nach einer pandemiebedingten Pause.

Dabei ist manches neu: Das Aktivorchester probt unter der Leitung von Gastdirigent Phillip Boyle aus Basel. Einstudiert wird ein Programm mit Musik aus dessen Heimtland Norwegen, das beim nachzuholenden Jahreskonzert am 23. April im Burghof aufgeführt werden soll. In den ersten Proben geht es vor allem darum, die weithin unbekannten Stück aus Klassik, Volksmusik, Rock und Pop kennenzulernen. Erfreulich: Vieles ist bereits aufs Anhieb erkennbar…

Auch das Jugendorchester hat eine neue musikalische Leitung: Niels Faltum, jahrelang selbst bei den Teenies aktiv und von 2019 bis 2020 Dirigent der zwischenzeitlich ruhenden Orchesterkids, hat bei den Orchesterteenies den Taktstock übernommen. Ziel ist auch hier ein Auftritt beim Jahreskonzert am 23. April.

 

Pressebericht:

Spuren nordischer Klänge

Die Stadtmusik Lörrach ist ein Sinfonisches Blasorchester mit Tradition. Seine Wurzeln liegen im Jahr 1756. Zeiten wie diese dürfte das Orchester wohl noch nie erlebt haben. Doch es scheint Licht am Ende des Tunnels. Zuversichtlich planen die Musikerinnen und Musiker nach zweijähriger Corona-Pause nun wieder ein großes Jahreskonzert: Voraussichtlich wird es am 23. April im Burghof stattfinden. Die Vorfreude bei Vorstand und Musikern ist groß. Die Proben starten jetzt…

Oberbadische Zeitung vom 16.02.2022; Gabriele Hauger
>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

 

Adventskonzert der Stadtmusik in St. Bonifatius

Die Presseberichte zum Adventskonzert der Stadtmusik am 4. Dezember 2021 in St. Bonifatius.

Stadtmusik Lörrach tröstet zum Advent mit Bläserklängen

Die Besucher des Adventskonzerts der Stadtmusik in der Kirche St. Bonifatius Lörrach konnten der zermürbenden Situation einer scheinbar endlosen Pandemie für einen Moment entfliehen.

Für due fünfzig Besucherinnen und Besucher standen unter Leitung von Andreas Eckert Vertonungen von Psalmen auf dem Programm, die sich auch in den Lesungen wiederfanden. Dass das Konzert überhaupt stattfinden konnte, hatte noch bis zur Generalprobe am Vorabend Spitz auf Knopf gestanden. Bei der Stadtmusik wusste man bis dahin nicht, was das Land auf Basis der Bund-Länder-Konferenz-Ergebnisse beschließen würde. Wenn das Adventskonzert hätte abgesagt werden müssen, wäre es das zweite Mal in Folge gewesen. Das Programm war nämlich schon für das Adventskonzert 2020 geplant gewesen und war dann einem kompletten Lockdown zum Opfer gefallen….

Badische Zeitung vom 5.12.2021; Barbara Ruda
>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

Inne halten in hektischer Zeit

Trotz strenger Corona-Regeln gab die Stadtmusik Lörrach am Samstag ein Adventskonzert in der Bonifatiuskirche, nachdem das Adventskonzert im vergangenen Jahr wegen der Pandemie ausgefallen war. Mit festlich gespielten Vertonungen von biblischen Psalmen lud das Orchester dazu ein, in der hektischen Vorweihnachtszeit einmal inne zu halten. Gudrun Mauvais, Pfarrerin der evangelischen Stadtkirche, und Helga Bing, katholische Gemeindereferentin, lasen Texte, die zum Nachdenken anregten…

Oberbadische Zeitung vom 5.12.2021; Regine Ounas-Kräusel
>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

Erste Orchesterprobe im Jahr 2021

Nach rund achtmonatiger Zwangspause wegen der Corona-Pandemie hat die Stadtmusik Lörrach am vergangenen Dienstag ihren Probenbetrieb wieder aufgenommen. Die Durststrecke war deutlich länger als nach dem ersten Lockdown, umso mehr freuen wir uns, dass es endlich wieder losgehen konnte.

In den vergangenen Monaten waren außerhalb eines familiären Rahmens nur ganz vereinzelt musikalische Aktivitäten in Gottesdiensten möglich. So spielte ein kleines Blechbläserensemble im März beim Fridolinsfest in Stetten, an Pfingsten in der evangelischen Stadtkirche und an Fronleichnam im Pfarrgarten von St. Bonifatius. Für die Orchester war aber Generalpause.

Das Jugendorchester (Leitung: Ellen Ernst), das kommende Woche wieder beginnt,  und die Stadtmusik (Leitung: Ulrich Winzer) proben pandemiebedingt weiterhin unter erschwerten Bedingungen – mit großen Abständen zwischen den Musikern. Den Empfehlungen des Bundes Deutscher Blasmusikverbände folgend wurde ein neues Hygienekonzept erarbeitet und der Stadt vorgelegt. Die Stadtmusik probt in den kommenden Wochen nach Möglichkeit im Freien – wegen des höheren Infektionsschutzes und des deutlich größeren Platzbedarfs. Wie im Sommer 2020 stellen Beatrice Kaltenbach-Holzmann und Michael Holzmann den Platz vor der Halle 9 in der Gewerbestraße zur Verfügung. Bei den aktuell niedrigen Inzidenzen gelten dort weitgehend die Regeln wie 2020.  Das Jugendorchester mit deutlich kleinerer Besetzung probt im Haus der Stadtmusik.

Mangels Zeit für die musikalische und organisatorische Vorbereitung und weil auch noch keine Hygiene-Empfehlungen des Musikverbandes für Konzerte vorliegen, wird das  für 4. Juli angesetzte Konzert im Rosenfelspark entfallen. Wann die Stadtmusik das erste Konzert 2021 geben wird, steht noch nicht fest. Es sind Termine im Rosenfelspark sowie beim Basler Parkrestaurant Lange Erlen in Basel in Klärung.

Pressebericht:

Die drei Lörracher Musikvereine können wieder gemeinsam proben

Nach acht Monaten Zwangspause nehmen die drei Musikvereine der Stadt ihre Probentätigkeit wieder auf. Während der Corona-Pause standen sie regelmäßig untereinander in Kontakt. Die Badische Zeitung hat bei der Stadtmusik und den Musikvereinen Brombach und Hauingen nachgefragt…

Badische Zeitung vom 17.6.2021; Barbara Ruda
>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

 

Das war die Jahreshauptversammlung 2021

Die Hauptversammlung wurde aufgrund der gegenwärtigen Pandemie-Situation in Form einer Video-Konferenz durchgeführt. Knapp 50 Personen hatten sich am 23.3. online per Zoom zusammengefunden. Die Stadtmusik blickte auf ein schwieriges Jahr 2020 zurück. Viele Konzerte und Termine waren ausgefallen und auch die Proben konnten nur eingeschränkt stattfinden.

Der Bericht des Vorsitzenden Daniel Gramespacher zeigte aber auch auf, dass 2020 mehr gelaufen ist, als man meinen würde. Ein, wenn nicht der Höhepunkt (nach dem Jahreskonzert im Januar und damit vor Corona) war das Konzert im Rosenfelspark am 19. Juli mit fast 250 Zuhörern. Während die Stadtmusik die Pandemie wirtschaftlich bisher recht gut verkraftet hat, machen sich die Verantwortlichen vor allem um den Nachwuchs große Sorgen. Die Rede war von einem “verlorenen Jahr” in der Jugendarbeit.

Die Wahlen brachten nur eine wesentliche Veränderung: Mathias Venker stand aus beruflichen Gründen nicht mehr für einen Vorstandsposten zur Verfügung. Eine Nachfolge für das Ressort Marketing wurde nicht gefunden; das Amt bleibt vakant. Die Ehrungen für Aktive sollen, wenn es die Pandemie erlaubt, bei einem Konzert nachgeholt werden; die fördernden Mitglieder, die 2020 und 2021 für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet werden, erhalten ihre Ehrenurkunden per Post.

Presseberichte:

Trotz allem kein Klagelied angestimmt

Die verschobene Hauptversammlung der Stadtmusik im Jahr 2020 war bereits eine Premiere: Sie fand ganz ohne Musik statt. Die aktuelle am Dienstagabend ging samt Wahlen und Abstimmungen online über die Bühne – auch wieder eine Premiere. Der wiedergewählte Vorsitzende Daniel Gramespacher blickte auf ein Jahr zurück, wie es in der Geschichte der Stadtmusik wohl einzigartig sein dürfte. Die Corona-Pandemie bestimmte es…

Badische Zeitung vom 26.3.2021; Barbara Ruda
>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)


Für die Jugend ein „verlorenes Jahr“

Die Stadtmusik Lörrach hat die pandemische Zeit bislang mit einem blauen Auge überstanden. Die am Dienstag digital abgehaltene Mitgliederversammlung zog unterm Strich eine positive Jahresbilanz für 2020. Die Jugend- und Nachwuchsarbeit geriet allerdings derart ins Stocken, dass die Verantwortlichen von einem „verlorenen Jahr“ sprechen und mit einiger Sorge in die Zukunft blicken…

Oberbadische Zeitung vom 24.03.2021; Peter Ade
>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

Serenadenkonzert im Rosenfelspark – Sommer 2020

Auf das erste Konzert seit rund sechs Monaten freuten sich nicht nur die Musiker, sondern auch die zahlreichen Konzertbesucher. Für das Konzert war um eine Voranmeldung und Registrierung über die Website gebeten worden. Dass der Ansturm allerdings so hoch ausfällt und bereits im „Vorverkauf“ so gut wie alle der 250 zulässigen Plätze reserviert werden, hatte keiner der Organisatoren erwartet.

Bei herrlichem Wetter präsentierten die Orchester-Teenies sowie das Hauptorchester der Stadtmusik ein konzertantes und unterhaltsames Programm im Rosenfelspark. Anders als sonst spielten die Orchester gegenüber der eigentlichen Bühne vor dem Rosenfels. Hier sind die akustischen Bedingungen zwar alles andere als ideal, aber die Fläche ist groß genug, um den geforderten Sicherheitsabstand von 2 m zwischen den Musikern einhalten zu können. Auch für die Konzertbesucher war großzügig, mit ausreichend Sicherheitsabstand zwischen den einzelnen Familien, bestuhlt worden.

Wir danken allen Konzertgästen für Ihren Besuch sowie für das Mittragen der organisatorischen Maßnahmen und das Einhalten der Abstandsregeln. Es hat uns sehr gefreut, wieder einmal vor Publikum spielen zu können.

Serenade im Rosenfelspark 2020 | Fotos: Barbara Ruda (Badische Zeitung)

Presseberichte:

Ein Freudentag

Nach mehrmonatiger Durststrecke gab es am Sonntag bei der Sommerserenade im Rosenfelspark ein Wiederhören mit der Stadtmusik. Groß war die Freude auf beiden Seiten, was sich bei den Aktiven in großer Spielfreude und bei den Zuhörern in einem Spenden-Rekordergebnis ausdrückte. Die Orchesterteenies brachten es in ihrer Zugabe auf den Punkt: “Oh happy day”…

Badische Zeitung vom 21.7.2020; Barbara Ruda
>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

 

Endlich wieder musizieren

Die Stadtmusik Lörrach meldete sich höchst eindrucksvoll zurück. Nach langer Corona-Zwangspause spielte die Jugendformation „Orchester-Teenies“ und das Aktivorchester am Sonntag im Rosenfelspark zu einem Serenadenkonzert auf. Das Interesse des Publikums war riesengroß…

Oberbadische Zeitung vom 20.07.2020; Gottfried Driesch
>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)


Programm Orchester-Teenies:

  • Queenwood Overture; Anne McGuinty
  • The Avengers; Arr. Robert Longfield
  • Ten Masters in two minutes; Arr. Timothy Loest
  • Pirates of the Caribbean; Arr. Michael Sweenes
  • Procession for a new Day; James Swearingen

Programm Hauptorchester:

  • Enjoy the Music; Thomas Doss
  • The Brave Tin Soldier; David Postiguillo
  • Critical Mass; Todd Stalter
  • Old Russian Romances; Franco Cesarini
  • 80er Kult(tour); Thiemo Kraas
  • Ompa til du dor; arr. Oystein S. Heimdal

Stadtmusik bei Wind und Wetter sattelfest

Blitz und Donner, Sonnenschein und sanfter Regen, Sturm und Wolken: Das Wetter machte – natürlich nur musikalisch – beim Jahreskonzert der Stadtmusik Lörrach am 25. Januar 2020 allerhand Kapriolen. Aktivorchester (Leitung: Uli Winzer), Orchesterteenies (Leitung: Ellen Ernst geb. Winzer) und Orchesterkids, letztmals unter der Leitung von Niels Faltum, der Lörrach zum Studium verlässt, boten dem Publikum im gut gefüllten Burghof ein sehr kurzweiliges Programm, das unterschiedlichste Wettererscheinungen in Tönen und Klänge fasste. Großformatig auf den Bühnenhintergrund projizierte Bilder illustrierten die Inhalte. Die Zuhörer erklatschten sich zwei Zugaben, zeigten sich bei der Kollekte am Ende spendabel und beherzigten den Hinweis von  Oberbürgermeister Jörg Lutz: “Altmetallsammlung war letzte Woche, diese Woche ist Papiersammlung.”  Auch Dirigent Ulrich Winzer war lesbar zufrieden: “Ich habe nur positive Rückmeldungen bekommen, auch von mir wildfremden Menschen. Natürlich gibt es immer wieder fehlerhafte Momente, die nicht sein müssten, die vermeidbar wären, wenn wir nicht auch Menschen wären mit all unseren Unzulänglichkeiten. Mir hat es trotzdem sehr gut gefallen. Wir haben uns prima verkauft”, schrieb er den Musikerinnen und Musikern am Tag nach dem Konzert.

Fotos: Barbara Ruda (Badische Zeitung)

Presseberichte:

Alle reden vom Wetter … die Stadtmusik Lörrach vertont es

Wetterfest musste das Publikum schon sein, das am Samstag beim Jahreskonzert der Stadtmusik den Burghof gut füllte. Schließlich musste es – wenn auch nur in musikalischer Form – allerlei Stürme und Gewitter über sich ergehen lassen. Als Dank schickte es nach jeder der unter Leitung von Ulrich Winzer dargebotenen Kompositionen Beifallsstürme auf die Bühne zurück. Mit dem Motto “Alle reden vom Wetter…” hatte die Stadtmusik für ihr Jahreskonzert heuer ein aktuelles Thema gewählt…

Badische Zeitung vom 27.1.2020; Barbara Ruda

>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

 

Sonne, Wind und Regen einmal musikalisch

Mit einem ausgesprochen kurzweiligen Programm begeisterte die Stadtmusik Lörrach am Samstag im Burghof das Publikum. „Alle reden vom Wetter . . . “ lautete das Motto für alle drei Formationen. Die drei Dirigenten Niels Faltum (Orchester-Kids), Ellen Ernst (im vergangenen Jahr noch Ellen Winzer, Orchester-Teenies) und Ulrich Winzer (Aktivorchester) hatten im Vorfeld ganze Arbeit geleistet….

Oberbadische Zeitung vom 27.01.2020; Gottfried Driesch

>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

Adventskonzert “Alles fließt und nichts bleibt”

Zahlreiche Konzertbesucher ließen sich am zweiten Adventswochenende wieder einmal von der Stadtmusik Lörrach mit besinnlicher Musik von der Hektik des Advents-Alltags entführen. Das musikalische Thema des Adventskonzerts 2019 war die philosophische Formel „panta rhei“. Sie besagt: „Alles fließt und nichts bleibt; es gibt nur ein ewiges Werden und Wandeln“. Zwischen den Stücken lasen Pfarrerin Gudrun Mauvais und Monika Kotterer nachdenkliche sowie heitere Texte rund um Weihnachten.

Programm:

  • Gently flows the amber grain; Brian Scott
  • Where the river falls; Fritz Neuböck
  • Celtic Carol; arr. Robert W. Smith
  • Rivers flow in you; Yiruma, arr. Ulrich Winzer
  • Der Wind in den Weiden – I. Der Fluss; Johan de Meij
  • Flow, my tears; John Dowland, arr. Ulrich Winzer
  • C´est Noël!; André Jutras

Presseberichte:

Besinnung und Musikgenuss

Bereits zum 20. Mal veranstaltete die Stadtmusik Lörrach am Samstag ein Adventskonzert in der evangelischen Stadtkirche. Advent heißt nicht nur Erwartung, sondern auch Besinnung. Ausruhen, Verschnaufen – genau das konnte man abseits des turbulenten Weihnachtsmarktes. Viele Menschen waren der Einladung zum Konzert gefolgt. Die Stadtkirche war fast voll besetzt. Das von Ulrich Winzer zusammengestellte und geleitete Programm trug dem Ausruhen vom Trubel voll Rechnung….

Oberbadische Zeitung vom 8.12.2019; Gottfried Driesch

>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

 

Stadtmusik Lörrach widmet ihr Adventskonzert dem Fluss der Zeit

“Alles fließt und nichts bleibt” – Dieser philosophische Gedanke von Heraklit zog sich durch das Adventskonzert der Stadtmusik Lörrach am Samstag in der Stadtkirche. Stimmig verwoben mit den Stücken, in denen das Strömen der Flüsse, das Fließen der Zeit und der Tränen thematisiert wurde, waren die von Pfarrerin Gudrun Mauvais und Monika Kotterer vorgetragenen Texte…

Badische Zeitung vom 9.12.2019; Roswitha Frey

>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

25 Jahre Chor New Formation

Zum 25. Jubiläum des Chores “New Formation” lud dieser die Stadtmusik Lörrach zu einer musikalischen Feier in der Schlossberghalle in Haagen ein. Meracante, ein Chor aus der Partnerstadt Meerane (Sachsen) war der Einladung ebenfalls gefolgt. So gaben an diesem Abend zahlreiche Sänger und Instrumentalisten ihr Können preis. Den ersten Teil gestaltete New Formation mit Titeln wie „Raining men“, „Skyfall“ oder „Caravan of Love“ aber auch Gospelsongs standen auf dem abwechslungsreichen Programm. Nach der Pause eröffneten die Meraner den zweiten Programmblock des Abends und zeigten dabei weitere Facetten der Chormusik in vorwiegend deutscher Sprache auf.

Nach einer kleinen Umbaupause präsentierte die Stadtmusik im letzten Programmblock zunächst drei Werke für Blasorchester. Mit „Cry Of The Last Unicorn“ von Rossano Galante eröffneten wir den dritten Teil mit einem mitreißenden Stück, mit beeindruckend symphonischem Charakter. Danach wurde es mit einem für Blasorchester arrangierten Volkslied aus Brunei „Adai, Adai“ von Siegmund Andraschek etwas „volkstümlicher“. Den Bogen zum Gesang schlugen wir wieder mit dem Medley von Thiemo Kraas „80er Kult(tour)“, welches fünf hochkarätige Pop-Hits (mit wahrem KULT-Status) aus den 1980er Jahren vereint.

Der Höhepunkt des Abends bildete sicherlich das abschließende Zusammenspiel der Stadtmusik mit den beiden Chören New Formation und Meracante. So begleitete das Orchester, dieses Mal unter der Gesamtleitung von Nikos Ibarra R. Mante, das Stück „Hymn to Freedom“. Als Schlussstück des Jubiläumskonzerts erklang das „Hallelujah“ von Georg Friedrich Händel in einer modernen Big-Band-Bearbeitung von Takashi Hoshide. So sorgten die mehr als 100 Musiker*innen für einen gelungenen Abschluss des Jubiläumsabends, für den sich die Zuhörer mit Standing Ovation bedankten.

Dem Chor New Formation wünschen wir auch für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Freude an der Musik. Wir freuen uns darauf, vielleicht schon im nächsten Jahr wieder ein gemeinsames Konzert in Lörrach präsentieren zu können.

 

Presseberichte:

Da bebt die Schlossberghalle

Vor voll besetztem Haus feierte der Chor „New Formation“ der Singgemeinschaft Lörrach am Samstag sein 25-jähriges Bestehen. Zum Jubiläumskonzert waren auch der Chor „Meracante“ aus Meerane und die Stadtmusik Lörrach in die Schlossberghalle gekommen. Beide Gastformationen pflegen seit vielen Jahren eine enge Freundschaft mit „New Formation“: Gemeinsam präsentierten die Ensembles ein großartiges Konzert…

Oberbadische Zeitung vom 7.10.2019; Gottfried Driesch

>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

Festkonzert mit guten Freunden

Der Chor New Formation der Singgemeinschaft 1974 besteht seit fünfundzwanzig Jahren. Das feierten die Mitglieder am Samstagabend gemeinsam mit rund dreihundert Gästen in der Schlossberghalle in Haagen. Aus diesem besonderen Anlass beteiligten sich auch die Stadtmusik Lörrach und Meracante, der Chor des Bürgervereins in Lörrachs Partnerstadt Meerane, am Jubiläumskonzert. Angesichts dieser großen, bunten Menge an Akteuren war auch das Programm sehr vielfältig…

Badische Zeitung vom 7.10.2019; Daniel Scholaster

>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)