Stadtmusik bei Wind und Wetter sattelfest

Blitz und Donner, Sonnenschein und sanfter Regen, Sturm und Wolken: Das Wetter machte – natürlich nur musikalisch – beim Jahreskonzert der Stadtmusik Lörrach am 25. Januar 2020 allerhand Kapriolen. Aktivorchester (Leitung: Uli Winzer), Orchesterteenies (Leitung: Ellen Ernst geb. Winzer) und Orchesterkids, letztmals unter der Leitung von Niels Faltum, der Lörrach zum Studium verlässt, boten dem Publikum im gut gefüllten Burghof ein sehr kurzweiliges Programm, das unterschiedlichste Wettererscheinungen in Tönen und Klänge fasste. Großformatig auf den Bühnenhintergrund projizierte Bilder illustrierten die Inhalte. Die Zuhörer erklatschten sich zwei Zugaben, zeigten sich bei der Kollekte am Ende spendabel und beherzigten den Hinweis von  Oberbürgermeister Jörg Lutz: “Altmetallsammlung war letzte Woche, diese Woche ist Papiersammlung.”  Auch Dirigent Ulrich Winzer war lesbar zufrieden: “Ich habe nur positive Rückmeldungen bekommen, auch von mir wildfremden Menschen. Natürlich gibt es immer wieder fehlerhafte Momente, die nicht sein müssten, die vermeidbar wären, wenn wir nicht auch Menschen wären mit all unseren Unzulänglichkeiten. Mir hat es trotzdem sehr gut gefallen. Wir haben uns prima verkauft”, schrieb er den Musikerinnen und Musikern am Tag nach dem Konzert.

Fotos: Barbara Ruda (Badische Zeitung)

Presseberichte:

Alle reden vom Wetter … die Stadtmusik Lörrach vertont es

Wetterfest musste das Publikum schon sein, das am Samstag beim Jahreskonzert der Stadtmusik den Burghof gut füllte. Schließlich musste es – wenn auch nur in musikalischer Form – allerlei Stürme und Gewitter über sich ergehen lassen. Als Dank schickte es nach jeder der unter Leitung von Ulrich Winzer dargebotenen Kompositionen Beifallsstürme auf die Bühne zurück. Mit dem Motto “Alle reden vom Wetter…” hatte die Stadtmusik für ihr Jahreskonzert heuer ein aktuelles Thema gewählt…

Badische Zeitung vom 27.1.2020; Barbara Ruda

>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

 

Sonne, Wind und Regen einmal musikalisch

Mit einem ausgesprochen kurzweiligen Programm begeisterte die Stadtmusik Lörrach am Samstag im Burghof das Publikum. „Alle reden vom Wetter . . . “ lautete das Motto für alle drei Formationen. Die drei Dirigenten Niels Faltum (Orchester-Kids), Ellen Ernst (im vergangenen Jahr noch Ellen Winzer, Orchester-Teenies) und Ulrich Winzer (Aktivorchester) hatten im Vorfeld ganze Arbeit geleistet….

Oberbadische Zeitung vom 27.01.2020; Gottfried Driesch

>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

Jahreskonzert 2020 “Alle reden vom Wetter…”

Alle reden vom Klima; wir reden vom Wetter. Doch was heißt da reden? Vor allem wird natürlich musiziert beim Jahreskonzert. Dabei drehen sich die Werke des Programms allesamt um unterschiedliche Phänomene des Wetters. Anders als das Klima, das die Entwicklung der Atmosphäre über Jahrzehnte, -hunderte und -tausende in den Blick nimmt, beschreibt das Wetter den aktuellen Zustand – heute, morgen und in den kommenden Tagen.

Die drei Blasorchester – Orchester-Kids und -Teenies sowie Stadtmusik – erzählen musikalisch von Wind und Wolken, von Sturm und Sonnenschein, aber auch von Regen.

Nach den guten Erfahrungen in den Vorjahren verzichten wir erneut auf einen Eintrittspreis beim Jahreskonzert und erbitten stattdessen einen freiwilligen Austritt: Jeder darf geben, so viel er mag und kann, bevor er nach Hause geht. Wir zählen bei der Kollekte auf Ihre Spendenbereitschaft und sind zuversichtlich, dass wir so erneut die Kosten des Konzerts im Burghof decken können. In diesem Sinne hoffen wir auf regen Besuch des Jahreskonzerts. Eines können wir Ihnen versichern: Im wohl temperierten Saal wird niemand schwitzen, frieren oder nass werden.

Details zu unserem musikalischen Programm finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jahreskonzert 2019 – “Städtetrip”

 

Adventskonzert “Alles fließt und nichts bleibt”

Zahlreiche Konzertbesucher ließen sich am zweiten Adventswochenende wieder einmal von der Stadtmusik Lörrach mit besinnlicher Musik von der Hektik des Advents-Alltags entführen. Das musikalische Thema des Adventskonzerts 2019 war die philosophische Formel „panta rhei“. Sie besagt: „Alles fließt und nichts bleibt; es gibt nur ein ewiges Werden und Wandeln“. Zwischen den Stücken lasen Pfarrerin Gudrun Mauvais und Monika Kotterer nachdenkliche sowie heitere Texte rund um Weihnachten.

Programm:

  • Gently flows the amber grain; Brian Scott
  • Where the river falls; Fritz Neuböck
  • Celtic Carol; arr. Robert W. Smith
  • Rivers flow in you; Yiruma, arr. Ulrich Winzer
  • Der Wind in den Weiden – I. Der Fluss; Johan de Meij
  • Flow, my tears; John Dowland, arr. Ulrich Winzer
  • C´est Noël!; André Jutras

Presseberichte:

Besinnung und Musikgenuss

Bereits zum 20. Mal veranstaltete die Stadtmusik Lörrach am Samstag ein Adventskonzert in der evangelischen Stadtkirche. Advent heißt nicht nur Erwartung, sondern auch Besinnung. Ausruhen, Verschnaufen – genau das konnte man abseits des turbulenten Weihnachtsmarktes. Viele Menschen waren der Einladung zum Konzert gefolgt. Die Stadtkirche war fast voll besetzt. Das von Ulrich Winzer zusammengestellte und geleitete Programm trug dem Ausruhen vom Trubel voll Rechnung….

Oberbadische Zeitung vom 8.12.2019; Gottfried Driesch

>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

 

Stadtmusik Lörrach widmet ihr Adventskonzert dem Fluss der Zeit

“Alles fließt und nichts bleibt” – Dieser philosophische Gedanke von Heraklit zog sich durch das Adventskonzert der Stadtmusik Lörrach am Samstag in der Stadtkirche. Stimmig verwoben mit den Stücken, in denen das Strömen der Flüsse, das Fließen der Zeit und der Tränen thematisiert wurde, waren die von Pfarrerin Gudrun Mauvais und Monika Kotterer vorgetragenen Texte…

Badische Zeitung vom 9.12.2019; Roswitha Frey

>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

25 Jahre Chor New Formation

Zum 25. Jubiläum des Chores “New Formation” lud dieser die Stadtmusik Lörrach zu einer musikalischen Feier in der Schlossberghalle in Haagen ein. Meracante, ein Chor aus der Partnerstadt Meerane (Sachsen) war der Einladung ebenfalls gefolgt. So gaben an diesem Abend zahlreiche Sänger und Instrumentalisten ihr Können preis. Den ersten Teil gestaltete New Formation mit Titeln wie „Raining men“, „Skyfall“ oder „Caravan of Love“ aber auch Gospelsongs standen auf dem abwechslungsreichen Programm. Nach der Pause eröffneten die Meraner den zweiten Programmblock des Abends und zeigten dabei weitere Facetten der Chormusik in vorwiegend deutscher Sprache auf.

Nach einer kleinen Umbaupause präsentierte die Stadtmusik im letzten Programmblock zunächst drei Werke für Blasorchester. Mit „Cry Of The Last Unicorn“ von Rossano Galante eröffneten wir den dritten Teil mit einem mitreißenden Stück, mit beeindruckend symphonischem Charakter. Danach wurde es mit einem für Blasorchester arrangierten Volkslied aus Brunei „Adai, Adai“ von Siegmund Andraschek etwas „volkstümlicher“. Den Bogen zum Gesang schlugen wir wieder mit dem Medley von Thiemo Kraas „80er Kult(tour)“, welches fünf hochkarätige Pop-Hits (mit wahrem KULT-Status) aus den 1980er Jahren vereint.

Der Höhepunkt des Abends bildete sicherlich das abschließende Zusammenspiel der Stadtmusik mit den beiden Chören New Formation und Meracante. So begleitete das Orchester, dieses Mal unter der Gesamtleitung von Nikos Ibarra R. Mante, das Stück „Hymn to Freedom“. Als Schlussstück des Jubiläumskonzerts erklang das „Hallelujah“ von Georg Friedrich Händel in einer modernen Big-Band-Bearbeitung von Takashi Hoshide. So sorgten die mehr als 100 Musiker*innen für einen gelungenen Abschluss des Jubiläumsabends, für den sich die Zuhörer mit Standing Ovation bedankten.

Dem Chor New Formation wünschen wir auch für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Freude an der Musik. Wir freuen uns darauf, vielleicht schon im nächsten Jahr wieder ein gemeinsames Konzert in Lörrach präsentieren zu können.

 

Presseberichte:

Da bebt die Schlossberghalle

Vor voll besetztem Haus feierte der Chor „New Formation“ der Singgemeinschaft Lörrach am Samstag sein 25-jähriges Bestehen. Zum Jubiläumskonzert waren auch der Chor „Meracante“ aus Meerane und die Stadtmusik Lörrach in die Schlossberghalle gekommen. Beide Gastformationen pflegen seit vielen Jahren eine enge Freundschaft mit „New Formation“: Gemeinsam präsentierten die Ensembles ein großartiges Konzert…

Oberbadische Zeitung vom 7.10.2019; Gottfried Driesch

>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

Festkonzert mit guten Freunden

Der Chor New Formation der Singgemeinschaft 1974 besteht seit fünfundzwanzig Jahren. Das feierten die Mitglieder am Samstagabend gemeinsam mit rund dreihundert Gästen in der Schlossberghalle in Haagen. Aus diesem besonderen Anlass beteiligten sich auch die Stadtmusik Lörrach und Meracante, der Chor des Bürgervereins in Lörrachs Partnerstadt Meerane, am Jubiläumskonzert. Angesichts dieser großen, bunten Menge an Akteuren war auch das Programm sehr vielfältig…

Badische Zeitung vom 7.10.2019; Daniel Scholaster

>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

Serenadenkonzert im Rosenfelspark

Zum zweiten Rosenfelskonzert in diesem Jahr lud die Stadtmusik am 30. Juni abends zur Serenade ein. Trotz hochsommerlicher Temperaturen von deutlich jenseits 30 Grad kamen weit mehr als 200 Besucher in den Park, darunter Landrätin Marion Dammann und Lörrachs frühere Oberbürgermeisterin Gudrun Heute-Bluhm. Sie alle lauschten in stimmungsvollem Ambiente zunächst den Klängen der Stadtmusik Lörrach, die unter der Leitung von Ulrich Winzer Lieder (fast) ohne Gesang aus Russland, Frankreich und dem Deutschland der 1980er-Jahre darbot.

Den zweiten Konzertteil bestritt danach die Hebelmusik aus Hausen im Wiesental mit Dirigent Jean-Christophe Naas. Zu hören waren neben originaler Blasmusik, Melodien aus James-Bond-Filmen, von Elvis Presley sowie Guns’n Roses. Das Publikum, das sich bei Cocktails, Bier, Wein und vor allem Wasser erfrischen konnte, genoss die Darbietungen mit den lustigen Einlagen des Conferenciers offenkundig. Zu den Getränken wurden kostenlos Bruschetta- und Kräuterbutter-Baguette gereicht. Zum Glück waren kurzfristig die Vorräte an Mineralwasser aufgestockt worden, denn dieses war bei den hohen Temperaturen in großer Menge gefragt. Am Ende waren Getränke wie Speisen weitgehend ausverkauft. “Die Resonanz zeigt, dass es für eine derartige Veranstaltung einen echten Bedarf gibt”, bilanzierte Finanzvorstand Benedikt Walter. Es dürfte also nicht die letzte Serenade mit diesem Konzept gewesen sein.

 

Presseberichte:

Musik im Rosenfelspark stößt auf großes Interesse

Konzerte im Rosenfelspark haben immer eine ganz besondere Atmosphäre. Wenn dann auch noch zwei Orchester mit Blasmusik vom Feinsten auftreten, ist ein schönes Konzerterlebnis garantiert. Gemeinsam mit der Hebelmusik aus Hausen im Wiesental gestaltete die Stadtmusik Lörrach am Sonntagabend im Rosenfelspark eine sommerliche Serenade mit Blasmusik…

Badische Zeitung vom 2.7.2019, Britta Wieschenkämper

>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

Musikalisches Programm:

TEIL 1 : Stadtmusik Lörrach

Leitung: Ulrich Winzer

  • Old Russian Romances; Franco Cesarini
  • Paris Montmartre; arr. Toshio Mashima
  • 80er KULT(tour); arr. Thiemo Kraas

TEIL 2 : Hebelmusik Hausen

Leitung: Jean-Christophe Naas

  • Appalachian Overture; James Barnes
  • By the Rivers of Babylon; Ed Huckeby
  • Bond… James Bond; arr. Stephen Bulla
  • Salemonia Konzertmarsch; Kurt Gäble
  • Elvis Rocks; arr. Goff Richards
  • Welcome to the jungle; arr. Paul Murtha

 

Handbell Ringers meet Orchesterteenies

Handbell Ringers meet Orchesterteenies

Das ist echtes Teamwork: 49 Handglocken auf Tischen, 22 Hände in weißen Handschuhen, elf Spieler, ein Instrument. Die Bishops’ Handbell Ringers aus Lörrachs englischer Partnerstadt Chester unter der Leitung von Derek Jackson begeisterten das Publikum am 26. Mai beim gut besuchten Con-Boni-Benefizkonzert in St. Bonifatius. Der einzigartige Klang des lebendigen Glockenspiels, das kaum jemand schon einmal live gehört hatte, faszinierte die Zuhörer. Auch die Orchesterteenies mit Dirigentin Ellen Winzer machten ihre Sache bei ihrem ersten Auftritt in einer Kirche wirklich gut. Fürs Finale versammelten sich alle rund 35 Jugendlichen. Gemeinsam spielten Bläser, Schlagzeuger und Handglockenspieler – mitarrangiert von Uli Winzer – “Let there be peace on Earth”.

 

Presseberichte:

Bishops’ Handbell Ringers treffen beim “ConBoni”-Konzert die Orchesterteenies der Stadtmusik.

Ausgerechnet am Tag der Wahl zum Europaparlament hat ein Ensemble aus Großbritannien in der Bonifatiuskirche konzertiert. Beim Treffen von Handglocken und Blasmusik im Rahmen der “ConBoni”-Reihe wechselten sich die Bishops’ Handbell Ringers aus Chester unter Leitung von Derek Jackson mit den von Ellen Winzer geleiteten Orchesterteenies der Stadtmusik Lörrach ab, um am Ende ein gemeinsames Stück zu spielen, das den hoffnungsvollen Titel “Let There be Peace on Earth” trug…

Badische Zeitung vom 28.5.2019, Barbara Ruda

>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

 

Glockenklare Klänge

49 Glocken, elf jugendliche Spieler, ein Instrument. Beim ConBoni-Benefizkonzert in St. Bonifatius waren die Bishops‘ Handbell Ringers aus Lörrachs englischer Partnerstadt Chester zu Gast. Im Wechsel und am Ende zusammen musizierten sie mit dem gastgebenden Ensemble, den Orchesterteenies der Stadtmusik Lörrach…

Die Oberbadische vom 27.5.2019, Willi Vogl

>> zum vollständigen Pressebericht (Die Oberbadische)

 

Die Bishops’ Handbell Ringers aus Chester sind zu Gast in Lörrach

Die Handglockenspieler aus Lörrachs Partnerstadt Chester treten mit Orchesterteenies in der Reihe “ConBoni” auf. Es wird ein außergewöhnliches Konzert.
Beim Con-Boni-Konzert am Sonntag in der Bonifatiuskirche treffen Handglocken auf Blasmusik. Die Bishops’ Handbell Ringers, ein Ensemble mit elf Jugendlichen aus der englischen Partnerstadt Chester unter Leitung von Derek Jackson, spielen mit den Orchesterteenies, einem der zwei Jugendblasorchester der Stadtmusik Lörrach, mit Dirigentin Ellen Winzer…

Badische Zeitung vom 24.5.2019, Barbara Ruda

>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

Konzert zum Muttertag

Traditionell zum Muttertag veranstaltete auch in diesem Jahr die Stadtmusik ein Open-Air-Konzert im Rosenfelspark. Wie sich Sonne und Wolken abwechselten, so war auch das Konzert sehr abwechslungsreich. Zu Beginn erfreuten die Orchesterkids unter der Leitung von Uli Winzer die anwesenden Mütter (und Väter). Danach spielten unter Ellen Winzer die Orchesterteenis gross auf.
Den Abschluss gab das Aktivorchester, dieses mal wieder unter Uli Winzer, mit einem Mix aus Musical, Funk, Oper und Filmmusik. Der anhaltende Beifall und die Zugaben ließen das Konzert etwas länger dauern als geplant, was aber sowohl das Publikum als auch die Musiker gerne in Kauf nahmen.
Wir hoffen, mit diesem Konzert insbesondere allen anwesenden Müttern eine Freude gemacht zu haben.

Muttertagskonzert im Rosenfelspark

Mit dem Muttertagskonzert am Sonntag, 12. Mai, 11 Uhr, eröffnet die Stadtmusik Lörrach (Leitung: Ulrich Winzer) gemeinsam mit den Orchester-Kids (Leitung: Niels Faltum) und den Orchester-Teenies (Leitung: Ellen Winzer) ihre Freiluftsaison im Rosenfelspark. Das Konzert, das die ganze orchestrale Bandbreite der Vereinsarbeit präsentiert, ist quasi ein Ständchen für alle Mütter – doch selbstverständlich ist die ganze Familie willkommen.  Zu hören ist von der Stadtmusik ein überwiegend jazzig-poppig gehaltenes Programm. Erstmals führt sie ein Stück auf, das als musikalische Satire Filmmusik im Stile von Nino Rota (“Der Pate”) mit Rossinis “Barbier von Sevilla” mixt. Den ersten Teil des rund einstündigen Konzertes gestalten die beiden Jugendorchester.

Der Eintritt ist frei; der Erlös der freiwilligen Kollekte am Ende des Konzertes ist für die Jugendarbeit der Stadtmusik Lörrach bestimmt.

Bei Regen fällt das Konzert aus. Wir Informieren Sie hier auf der Website in gegebenem Fall rechtzeitig darüber.

Hier geht’s zum Termin

Matinée „175 Jahre Gesangverein Wittlingen“

Am 7. April spielten wir in Wittlingen anlässlich des 175-jährigen Jubiläums des Gesangvereins. Trotz beengten Verhältnissen im Gemeindesaal, hatten wir Musiker Spaß am Konzert und spielten beschwingt auf. Das Publikum dankte es uns mit Standing Ovations. Nach unserer Zugabe waren wir vom Gesangverein zu lecker Schüfeli mit Kartoffelsalat eingeladen, was wir dankend annahmen. Dem Gesangverein gratulieren wir zum Jubiläum und wünschen für die Zukunft alles Gute.

 

Stadtmusik wiederholt Städtetrip im Kurhaus Bad Bellingen

Die Stadtmusik hat offenkundig das Reisefieber gepackt: Eine Woche nach dem Jahreskonzert im Burghof zum Thema Städtetrip ging das Hauptorchester erneut auf musikalische Weltreise, diesmal im Kurhaus Bad Bellingen. Mindestens drei gute Gründe sprechen für diese Wiederholung: Das mit viel Aufwand und Einsatz einstudierte Programm kann ein zweites Mal aufgeführt werden; das Publikum im Bellinger Kurhaus ist stets ebenso aufmerksam wie dankbar; und Lörracher Stadtmusikfans haben eine weitere Gelegenheit, das Programm zu hören – weil es ihnen so gut gefallen hat oder weil sie am Termin des Jahreskonzertes anderweitig gebunden waren. Gespielt wurde in Bad Bellingen das komplette Programm mit musikalischen Impressionen aus Basel, Peking, London und Paris. Erneut mit von der Partie war Selen Schaper als Solistin in Pascullis Fantasie über Verdis Oper “Der Maskenball”, die Dirigent Ulrich Winzer für Englischhorn und Blasorchester instrumentiert hatte. Lediglich den Akkordeonpart in “Paris Monmatre” hatten im Unterschied zum Burghof bei der Wiederholung Holzbläser zu übernehmen. Als Reisestationen hinzu kamen Liverpool und Griechenland.