Blog

Die Stadtmusik zu Gast in der Trompeterstadt

Der erste Auftritt der Stadtmusik nach der Sommerpause war am 18. September ein gut besuchtes Promenadenkonzert im Schlosspark Bad Säckingen.

Bei kühlen Temperaturen, aber Sonnenschein, bot das Orchester unter der Leitung von Phillip Boyle einen Querschnitt durch sein aktuelles Repertoire für Freiluftauftritte. Darunter erneut einige Stücke aus Norwegen, die bereits beim Jahreskonzert oder im Rosenfelspark erklungen waren, aber auch neu Einstudiertes wie “Riverside Overture” und “Despacito”, sowie wieder Aufgenommenes wie “Hymn to Freedom”, “Greek Folk Song Suite” und “80er Kult-Tour”.

Als Reverenz an den Trompeter von Säckingen, der traditionell mit dem Lied “Behüt’ Dich Gott” die Konzerte im Schlosspark beendet, spielten die sechs TrompeterInnen der Stadtmusik Leroy Andersons “Bugler’s Holiday”.

Phillip Boyle ist neuer Dirigent der Stadtmusik

Dirigent Phillip Boyle;
Foto: Pia Tviberg

Der neue Dirigent der Stadtmusik Lörrach heißt Phillip Boyle. Vorstand und Orchester haben einstimmig entschieden, die Zusammenarbeit mit dem 33-jährigen Norweger, der im April als Gastdirigent das Jahreskonzert der Stadtmusik im Burghof geleitet hat, fortzusetzen. Boyle ist Nachfolger von Ulrich Winzer, der im Sommer 2021 nach fast 23 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit überraschend seinen Rücktritt als Dirigent der Stadtmusik erklärt hatte, weil er nicht länger mit den Einschränkungen, wie sie Corona mit sich brachte, dirigieren wollte.

“Das Projekt Norwegen mit dem Ziel Jahreskonzert und auch das Serenadenkonzert im Rosenfelspark im Juli haben uns überzeugt”, hält der Vorsitzende Daniel Gramespacher in einer Mitteilung fest. In einer Zeit, die vor allem wegen der Corona-Pandemie nicht einfach war, habe die musikalische Zusammenarbeit mit Phillip Boyle seit Februar vielversprechend begonnen. “Gemeinsam wollen wir diese weiterentwickeln.” Auch menschlich habe es von Beginn an gepasst.

Phillip Boyle kommentiert die Entscheidung des Vereins so: “Wir haben 2022 schon viel Gutes erreicht und ich freue mich, dass den Musikern die Proben und Konzerte offensichtlich so viel Spaß machen, dass sie mir die musikalische Leitung anvertrauen.”
Phillip Boyle, studierter Posaunist und vor allem in der Alten Musik zu Hause, lebt seit einigen Jahren in Basel und absolviert seit Herbst 2021 an der Musikhochschule dort ein Masterstudium in Blasorchesterdirektion bei Professor Bjørn Sagstad, das er im Sommer 2023 abschließen wird. Blasmusikerfahrung sammelte er unter anderem im Musikkorps der Königlich-norwegischen Garde. Neben seiner Dirigententätigkeit bei der Stadtmusik Lörrach ist er weiterhin mit Barock- und moderner Posaune als freischaffender Musiker tätig. Zudem übernimmt er diesen Herbst die musikalische Leitung des Stadtposaunenchores Basel.

Am 2. September hat die Stadtmusik nach der Sommerpause ihre Proben wieder aufgenommen. Am Dienstag, 20. September, 20 Uhr, beginnt die Stadtmusik in ihrem Vereinsheim (Rümminger Straße 11) mit den Proben für das Adventskonzert am 3. Dezember.

“Da wir ein komplett neues Programm spielen, ist das ein idealer Zeitpunkt für Neu- und Wiedereinsteiger”, hält Gramespacher fest. Besonders gefragt ist, wer Klarinette, Tuba, Fagott oder Schlagzeug spielt.

Volksbank Dreiländereck spendet der Stadtmusik 2000 Euro

Bei einer Aktion der Volksbank Dreiländereck konnten Mitarbeitende des Unternehmens für Vereine, in denen sie aktiv sind, um finanzielle Unterstützung werben. Heiko Kussmann hat sich für die Stadtmusik Lörrach stark gemacht, bei der er sich seit vielen Jahren vor allem als Klarinettist engagiert – mit Erfolg.

Am 18. Juli 2022 durften Heiko Kussmann und Stadtmusik-Vorsitzender Daniel Gramespacher von Günther Heck, dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Dreiländereck, wie 25 weitere Vereine einen symbolischen Scheck über 2000 Euro entgegennehmen.

Vielen Dank an Heiko für den Einsatz und an die Volksbank für die abermalige Unterstützung!

Blasmusik trifft Chorgesang

Ein besonderes Konzerterlebnis im Freien und im Schatten der großen Bäume des Rosenfelsparks boten die Stadtmusik Lörrach und der Chor New Formation am Sonntag den 10. Juli. Im ersten Konzertteil unterhielt der Chor unter der Leitung von Nikos Mante und Markus Koch am Keyboard das Konzertpublikum. Den zweiten Teil gestaltete das Hauptorchester der Stadtmusik Lörrach unter der Leitung von Phillip Boyle mit konzertanter Blasmusik aus Norwegen sowie der „Riverside Overture“ als Beitrag für die am gleichen Tag stattfindende regionale Veranstaltung „KulturWiese“. Zum letzten Stück trafen sich Blasorchester und Chor auf der Bühne um gemeinsam eine Hymne an die Freiheit anzustimmen. Auch für die Geschmackssinne war mit regionalen Produkten gesorgt: Sekt & Wein vom Weingut Ernst aus Wittlingen oder ein „Helles“ von der Brauerei Lasser.

Fotos: Benedikt Walter, Alexander Ziegler

Pressebericht:

Als Sahnehäubchen eine Hymne an die Freiheit

Blasmusik traf am Sonntagabend im Rosenfelspark auf Chorgesang und vereinte sich beim Finale für Oscar Petersons “Hymn to freedom”. Die Stadtmusik hatte der New Formation eine Gegeneinladung zur Sommerserenade ausgesprochen, als sie im Jahr 2019 beim 25-Jahr-Jubiläum des Chors zu Gast war. Wegen der Corona-Pandemie konnte dieses Konzert aber erst jetzt über die Bühne gehen…

Badische Zeitung vom 12.07.2022; Barbara Ruda
>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

Stimmen und Töne erklingen im Rosenfelspark vor viel Publikum

Dicht besetzt waren die Stuhlreihen im Rosenfelspark am Sonntagabend. Die Zuhörer lauschten begeistert dem Doppelkonzert…

Oberbadische Zeitung vom 11.07.2022; Gabriele Hauger
>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

Stadtmusik bläst dem Oberbürgermeister den Marsch

Es ist Tradition, dass die Stadtmusik Lörrach nach einer Oberbürgermeisterwahl dem Sieger, der kraft Amtes auch Präsident der Stadtmusik ist, mit einem Ständchen gratuliert. So war es auch am 3. Juli. In Erwartung einer eher mageren Wahlbeteiligung und eines klaren Ausgangs machten sich die Stadtmusiker schon kurz nach Schließung der Wahllokale vor dem Rathaus parat. Sie mussten dann doch etwas länger warten, bis das Endergebnis im Rathaus ermittelt und bekannt gegeben war – Jörg Lutz wurde mit 86,5 Prozent der gültigen Stimmen wiedergewählt – und sich der OB mit Gratulanten nach unten begeben hatte.

Unter der Leitung von Phillip Boyle spielte die Stadtmusik für ihn Klassisches, Pop und Rock aus Norwegen, ehe der Taktstock Jörg Lutz überreicht wurde. Dirigiert vom alten und neuen Oberbürgermeister erklang zum Abschluss der Marsch “Hoch Badnerland”.