Promenadenkonzert – Lange Erlen 2020

Im Sommer 2020 war es schon eine große Erleichterung, dass die sonst selbstverständliche Reisefreiheit zu unserem Nachbarland der Schweiz wieder wahrgenommen werden konnte. Wir freuten uns deshalb besonders, dass das Promenadenkonzert am 26. Juli beim Parkrestaurant Lange Erlen fast wie gewohnt stattfinden konnte.

Unser rund zweistündiges Sommerprogramm präsentierten wir unter dem großen Wettersegel vor der eigentlichen Konzertmuschel. Dort war auch mit der neuen Corona-Sitzordnung genügend Platz vorhanden. Neben der Funktion als Sonnenschutz wurde von den Musikern auch der hervorragende akustische Effekt des Segels gelobt. Nach nur zwei Konzerten im Frühjahr/Sommer 2020 verabschiedeten wir uns damit in die Sommerpause.

Serenadenkonzert im Rosenfelspark – Sommer 2020

Auf das erste Konzert seit rund sechs Monaten freuten sich nicht nur die Musiker, sondern auch die zahlreichen Konzertbesucher. Für das Konzert war um eine Voranmeldung und Registrierung über die Website gebeten worden. Dass der Ansturm allerdings so hoch ausfällt und bereits im „Vorverkauf“ so gut wie alle der 250 zulässigen Plätze reserviert werden, hatte keiner der Organisatoren erwartet.

Bei herrlichem Wetter präsentierten die Orchester-Teenies sowie das Hauptorchester der Stadtmusik ein konzertantes und unterhaltsames Programm im Rosenfelspark. Anders als sonst spielten die Orchester gegenüber der eigentlichen Bühne vor dem Rosenfels. Hier sind die akustischen Bedingungen zwar alles andere als ideal, aber die Fläche ist groß genug, um den geforderten Sicherheitsabstand von 2 m zwischen den Musikern einhalten zu können. Auch für die Konzertbesucher war großzügig, mit ausreichend Sicherheitsabstand zwischen den einzelnen Familien, bestuhlt worden.

Wir danken allen Konzertgästen für Ihren Besuch sowie für das Mittragen der organisatorischen Maßnahmen und das Einhalten der Abstandsregeln. Es hat uns sehr gefreut, wieder einmal vor Publikum spielen zu können.

Serenade im Rosenfelspark 2020 | Fotos: Barbara Ruda (Badische Zeitung)

Presseberichte:

Ein Freudentag

Nach mehrmonatiger Durststrecke gab es am Sonntag bei der Sommerserenade im Rosenfelspark ein Wiederhören mit der Stadtmusik. Groß war die Freude auf beiden Seiten, was sich bei den Aktiven in großer Spielfreude und bei den Zuhörern in einem Spenden-Rekordergebnis ausdrückte. Die Orchesterteenies brachten es in ihrer Zugabe auf den Punkt: “Oh happy day”…

Badische Zeitung vom 21.7.2020; Barbara Ruda
>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

 

Endlich wieder musizieren

Die Stadtmusik Lörrach meldete sich höchst eindrucksvoll zurück. Nach langer Corona-Zwangspause spielte die Jugendformation „Orchester-Teenies“ und das Aktivorchester am Sonntag im Rosenfelspark zu einem Serenadenkonzert auf. Das Interesse des Publikums war riesengroß…

Oberbadische Zeitung vom 20.07.2020; Gottfried Driesch
>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)


Programm Orchester-Teenies:

  • Queenwood Overture; Anne McGuinty
  • The Avengers; Arr. Robert Longfield
  • Ten Masters in two minutes; Arr. Timothy Loest
  • Pirates of the Caribbean; Arr. Michael Sweenes
  • Procession for a new Day; James Swearingen

Programm Hauptorchester:

  • Enjoy the Music; Thomas Doss
  • The Brave Tin Soldier; David Postiguillo
  • Critical Mass; Todd Stalter
  • Old Russian Romances; Franco Cesarini
  • 80er Kult(tour); Thiemo Kraas
  • Ompa til du dor; arr. Oystein S. Heimdal

„Tag der Demokratie“ in Lörrach

Am „Tag der Demokratie“ wird in Lörrach der demokratischen Revolution in Deutschland gedacht. Am 21. September 1848 rief Gustav Struve vom Fenster des Lörracher Rathauses die deutsche Republik aus „Wohlstand, Bildung, Freiheit für alle“. Auch wenn die Revolution von großherzoglichen Truppen bereits nach wenigen Tagen niedergeschlagen wurde, ist es wichtig den damaligen Bemühungen um unsere heute als selbstverständlich geltende demokratische Gesellschaftsform zu gedenken. Die Kunst und insbesondere auch die Musik sind existenzielle Säulen einer Demokratie. Deshalb durfte auch ein musikalischer Beitrag zu diesem Anlass nicht fehlen. Nach dem offiziellen Festakt, mit Revolutionsrede von Landtagspräsidentin Muhterem Aras, unterhielt die City Band der Stadtmusik Lörrach die Gäste auf dem Marktplatz mit einem lockeren Unterhaltungsprogramm.

Serenadenkonzert im Rosenfelspark

Zum zweiten Rosenfelskonzert in diesem Jahr lud die Stadtmusik am 30. Juni abends zur Serenade ein. Trotz hochsommerlicher Temperaturen von deutlich jenseits 30 Grad kamen weit mehr als 200 Besucher in den Park, darunter Landrätin Marion Dammann und Lörrachs frühere Oberbürgermeisterin Gudrun Heute-Bluhm. Sie alle lauschten in stimmungsvollem Ambiente zunächst den Klängen der Stadtmusik Lörrach, die unter der Leitung von Ulrich Winzer Lieder (fast) ohne Gesang aus Russland, Frankreich und dem Deutschland der 1980er-Jahre darbot.

Den zweiten Konzertteil bestritt danach die Hebelmusik aus Hausen im Wiesental mit Dirigent Jean-Christophe Naas. Zu hören waren neben originaler Blasmusik, Melodien aus James-Bond-Filmen, von Elvis Presley sowie Guns’n Roses. Das Publikum, das sich bei Cocktails, Bier, Wein und vor allem Wasser erfrischen konnte, genoss die Darbietungen mit den lustigen Einlagen des Conferenciers offenkundig. Zu den Getränken wurden kostenlos Bruschetta- und Kräuterbutter-Baguette gereicht. Zum Glück waren kurzfristig die Vorräte an Mineralwasser aufgestockt worden, denn dieses war bei den hohen Temperaturen in großer Menge gefragt. Am Ende waren Getränke wie Speisen weitgehend ausverkauft. “Die Resonanz zeigt, dass es für eine derartige Veranstaltung einen echten Bedarf gibt”, bilanzierte Finanzvorstand Benedikt Walter. Es dürfte also nicht die letzte Serenade mit diesem Konzept gewesen sein.

 

Presseberichte:

Musik im Rosenfelspark stößt auf großes Interesse

Konzerte im Rosenfelspark haben immer eine ganz besondere Atmosphäre. Wenn dann auch noch zwei Orchester mit Blasmusik vom Feinsten auftreten, ist ein schönes Konzerterlebnis garantiert. Gemeinsam mit der Hebelmusik aus Hausen im Wiesental gestaltete die Stadtmusik Lörrach am Sonntagabend im Rosenfelspark eine sommerliche Serenade mit Blasmusik…

Badische Zeitung vom 2.7.2019, Britta Wieschenkämper

>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

Musikalisches Programm:

TEIL 1 : Stadtmusik Lörrach

Leitung: Ulrich Winzer

  • Old Russian Romances; Franco Cesarini
  • Paris Montmartre; arr. Toshio Mashima
  • 80er KULT(tour); arr. Thiemo Kraas

TEIL 2 : Hebelmusik Hausen

Leitung: Jean-Christophe Naas

  • Appalachian Overture; James Barnes
  • By the Rivers of Babylon; Ed Huckeby
  • Bond… James Bond; arr. Stephen Bulla
  • Salemonia Konzertmarsch; Kurt Gäble
  • Elvis Rocks; arr. Goff Richards
  • Welcome to the jungle; arr. Paul Murtha

 

Fronleichnam in der Kirche

Die katholische Kirchengemeinde Lörrach-Inzlingen wollte am 20. Juni die Tradition fortsetzen und den  Fronleichnahmsgottesdienst zum fünften Mal in Folge auf dem Alten Markt mitten in der Stadt im Freien, wo sich das Leben abspielt, feiern. Es kam dann anders: Weil kurz vor Beginn ein heftiges Gewitter mit starkem Regen über Lörrach niederging, wurde die Eucharistierfeier – ohne Prozession –  kurzfristig in die Kirche St. Bonifatius verlegt. Die zehn Blechbläser der Stadtmusik – je vier Trompeten und Posaunen sowie je ein Waldhorn und eine Tuba – postierten sich  dort im Halbkreis hinter dem Altar. Die Open-Air-Atmosphäre des Marktes ging durch den Ortswechsel natürlich verloren. Dafür waren im geschlossenen Raum die akustischen Begingungen günstiger für eine festliche musikalische Note der Stadtmusiker. Die zum Thema “Let it.Be” eigens gefertigte und einstudierte Brassfassung des gleichnamigen Beatles-Hits kam leider nicht zum Zuge. Vielleicht ergibt sich dafür 2020 eine Gelegenheit.

 

Foto: Sabine Ehrentreich (Badische Zeitung)

 

Erfolgreiches Quartierfest 2019

Bei bestem Wetter genossen die zahlreichen Besucher unseres Quartierfestes am Vatertag die Musik, das gute Essen und die sommerlichen Temperaturen. Ob für den Familienausflug, einkehrende Fahrrad- und Motorradfahrer und Wanderer sowie Gönner, Freunde und Angehörige der Stadtmusik, bot das Quartierfest im Wölblin das ideale Ausflugsziel.

Die musikalische Eröffnung des Festes machten die Orchester-Teenies von 11 Uhr an. Unter der Leitung von Ellen Winzer präsentierten die Nachwuchsmusiker ihr schwungvolles Sommerprogramm. Man konnte den jungen Musikern die zunehmende Souveränität bei Auftritten an deren Gelassenheit und am Gesamtklang des Orchesters deutlich anmerken, schließlich war es bereits ihr dritter Auftritt im Monat Mai. Über die Mittagszeit sorgte die Duo-Besetzung „eifach so“, bestehend aus Thomas und Uli Denzer, für – eifach – klasse Unterhaltung mit Schlager und Pop aus den vergangenen 50 Jahren bis heute.

Währenddessen hatten die Helfer alle Hände voll zu tun, den Ansturm auf die leckeren Steaks und Grillwürste sowie Getränke und andere Speisen zu bewältigen. Den musikalischen Schlusspunkt mit einem Abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm setzte die neu gegründete „City Band“, eine kleine Besetzung der Stadtmusik Lörrach.

Pünktlich zum Festende, quasi als Punktlandung, waren alle Speisen ausverkauft. Das sind beste Voraussetzung für ein sehr gutes finanzielles Ergebnis dieser Veranstaltung – und das war uns neben der Musik ausnahmsweise mal genauso wichtig, denn schließlich leistet das Quartierfest einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung des Vereins.

Konzert des Projektorchesters der vier Lörracher Blasmusikvereine

Gemeinsam sind wir stärker. Das gilt auch in der Blasmusik. Daher tun sich die vier Lörracher Blasmusikvereine – die Musikvereine Brombach und Hauingen, die Feuerwehrmusik Haagen und
die Stadtmusik Lörrach – für besondere Projekte immer wieder zusammen. 2015 ging es so mit einem Projektblasorchester nach Karlsruhe zum Musikfest Baden-Württemberg, 2016 in Lörrachs
italienische Partnerstadt Senigallia. Beide Projekte waren ein großer Erfolg.

Vom 19. bis 22. Oktober 2018 unternimmt nun ein fast 50-köpfiges Orchester mit Musikern aus allen vier Lörracher Vereinen erstmals eine Konzertreise in die englische Partnerstadt Chester. Ziel ist es, die Beziehungen von Lörrach nach Chester zu stärken und einen Beitrag zur Verständigung Deutschland-Großbritannien zu leisten – was uns in Zeiten des Brexit wichtiger denn je erscheint. Um auch musikalisch eine Brücke zu schlagen, hat das Orchester ein Programm einstudiert, das typisch Britisches und Kontinentaleuropäisches mischt.

Dieses Programm wird am Sonntag, den 14. Oktober 2018 um 17 Uhr bei einem Konzert in der Schlossberghalle Haagen dem Lörracher Publikum präsentiert. Der Eintritt ist frei – mit Ihrer Kollekte und der regen Nutzung unseres Getränkeangebots unterstützen Sie uns dabei, die finanzielle Belastung der aufwändigen Reise zu verringern.

Detaillierte Informationen zum Termin finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!