Wir suchen Dich! Neu- und Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen

Du spielst ein Holz- / Blechblasinstrument oder bist Schlagzeuger/Perkussionist und möchtest einmal das Musizieren im Orchester erleben? Bei uns bist Du herzlich willkommen. Je nach Vorkenntnissen kannst Du entweder bei unseren Orchester-Teenies einsteigen, oder in unserem Hauptorchester. Der Zeitpunkt jetzt nach dem Jahreskonzert ist ideal für Neu- und Wiedereinsteiger jeden Alters.

Beide Orchester proben dienstags im Haus der Stadtmusik (Rümminger Straße 11), das Jugendorchester unter der Leitung von Niels Faltum von 18.30 bis 19.30 Uhr, das Hauptorchester mit Phillip Boyle von 20 bis 22 Uhr.

Wenn Du einmal hineinschnuppern möchtest, komm einfach spontan vorbei oder melde dich vorab über unser Kontaktformular an, damit wir dir für die Kennenlernprobe einen Ansprechpartner zur Seite stellen können.

Muttertagskonzert im Kurhaus Bad Bellingen

Ihr Muttertagskonzert (8.Mai) hat die Stadtmusik nicht wie gewohnt im Rosenfelspark Lörrach, sondern im Kurhaus Bad Bellingen gegeben. Jugendorchester (Leitung: Niels Faltum) und Stadtmusik wiederholten dort weite Teile des Programms vom Jahreskonzert im Burghof zwei Wochen zuvor und erfreuten damit mehr als 100 Zuhörer. Schwerpunkt waren erneut Werke aus Norwegen. Neben Vizedirigent Andreas Eckert dirigierte nicht Gastdirigent Phillip Boyle, der für ein Alte-Musik-Projekt in Linz weilte. Ihn vertraten der ungarische Posaunist Adam Jakab, der mit ihm an der Schola Cantorum Basiliensis studiert hat, sowie die lettische Pianistin Anastasija Raspopova, die mit ihm derzeit in Basel Blasorchesterdirektion studiert.

Jahreshauptversammlung 2022 – Dirigent Uli Winzer gibt sein Amt ab

2021 war für die Stadtmusik wegen der Pandemie ein ähnlich herausforderungsreiches Jahr wie 2020. Erst Mitte Juni konnte das Orchester im Freien vor Halle 9 wieder Proben, berichtete Vorsitzender Daniel Gramespacher am 22. März bei der Hauptversammlung im Vereinsheim. Fast alle Veranstaltungen fielen coronabedingt aus. Musikalischer Höhepunkt war das Adventskonzert in der Bonifatiuskirche unter der Leitung von Vizedirigent Andreas Eckert.

Öffentlich bekannt gegeben wurde bei der Versammlung der Rücktritt des langjährigen Dirigenten Ulrich Winzer. Dieser hatte bereits Ende August 2021 seine Kündigung eingereicht, weil er nicht länger bereit sei, unter Pandemiebedingungen zu dirigieren. Der Vorstand konnte die Kündigung nach fast 23 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit zunächst nicht akzeptieren. Man verständigte sich deshalb einvernehmlich darauf, dass Uli Winzer sein Dirigentenamt zunächst ruhen lässt, um die Lage auf die Hauptversammlung 2022 hin erneut zu bewerten. In einem Treffen Anfang des Jahres bekräftigte Uli Winzer seine Position und Entscheidung und bot seinen Rücktritt an, um der Stadtmusik durch diesen harten Schnitt auch die Ausrichtung auf die Zukunft zu ermöglichen.

Der harte Schnitt wegen Corona sei sehr bitter, sagte Daniel Gramespacher. Er würdigte Ulrich Winzers Verdienste um die Stadtmusik, vor allem in der Nachwuchsarbeit, in mehr als zwei Jahrzehnten. Außerdem rief er unter anderem viele spannende Konzerte in Erinnerung, die den musikalischen Horizont von Orchester wie Zuhörern erweitert hätten.

Neu in den Vorstand gewählt wurde bei der Hauptversammlung Isabel Schorm; sie übernimmt das Ressort Marketing, das zuletzt vakant war. Neben fördernden Mitgliedern wurden die Aktiven Cedric Thiel und Niels Faltum (10 Jahre) sowie Andreas Eckert (20 Jahre) geehrt. Zur Instandhaltung des Hauses der Stadtmusik sind zwei große Investitionen mit einer Investitionssumme von 55.000 € für 2022 geplant: der Anschluss an das Nahwärmenetz und die Erneuerung der Fenster in der Einliegerwohnung.

Presseberichte:

Stadtmusik und Dirigent Winzer trennen sich

Künstlerisch ganz neu orientieren muss sich die Stadtmusik Lörrach. Nach fast 23 Jahren als künstlerischer Leiter und Dirigent hat Ulrich Winzer die Zusammenarbeit aufgekündigt. Ebenfalls die Stadtmusik verlassen hat seine Tochter Ellen Ernst geborene Winzer, die bisher die Jugendformation „Orchesterteenies“ betreut hat…

Die Oberbadische vom 23.3.2021; Gottfried Driesch
>> zum vollständigen Pressebericht (Die Oberbadische)

Stadtmusik Lörrach steht vor großen Herausforderungen

Wie alle anderen Musikvereine hatte auch die Stadtmusik im zweiten Jahr mit der Corona-Pandemie zu kämpfen. Zudem ist dem Blasorchester 2021 auch noch der Dirigent abhandengekommen. Wie der Vorsitzende Daniel Gramespacher bei der Hauptversammlung berichtete, war Ulrich Winzer nicht länger bereit, unter den Einschränkungen der Pandemie zu dirigieren…

Badische Zeitung vom 23.3.2021; Barbara Ruda
>> zum vollständigen Pressebericht (Badische Zeitung)

Ein aufregendes Jahr für die Musiker

Für die Stadtmusik Lörrach war das vergangene Jahr in vielfältiger Hinsicht aufregend. Die jeweiligen Corona-Schutzverordnungen haben die Probenarbeit erschwert oder sogar unmöglich gemacht. Auch Konzerte sind ausgefallen. Hinzu kam, dass der langjährige Dirigent Ulrich Winzer die Zusammenarbeit mit der Stadtmusik gekündigt hat…

Die Oberbadische vom 24.3.2021; Gottfried Driesch
>> zum vollständigen Pressebericht (Die Oberbadische)

Intensivprobe zur Vorbereitung auf das Jahreskonzert

Angesichts der Planungsunsicherheit wegen der Pandemie verzichtete die Stadtmusik wie 2021 auf ein Probenwochenende auswärts, um sich aufs Jahreskonzert vorzubereiten. Als abgespeckten Ersatz gab es am 11./12. März ein Intensivwochenende im Haus der Stadtmusik. Am Freitagabend war Start mit einer Tuttiprobe. Am Samstagvormittag teilte sich das Orchester auf. Die Holzbläser probten mit der Schweizer Klarinettistin Daniela Braun im Probelokal des Musikvereins Hauingen. Danke an die Kollegen im Dorf an der Sonne. Die Blechbläser übten mit Phillip Boyle im Saal und die Schlagzeuger mit Peter Müller im Untergeschoss des Hauses der Stadtmusik. Zum Mittagessen gab es Schnitzel-Variationen mit Kartoffelsalat vom Partyservice Jansen, dazu mitgebrachte Salate, Desserts und Kuchen. Eine weitere Tuttiprobe setzte den Schlusspunkt.

Blechbläserensemble zum Patrozinium in St. Fridolin in Lörrach-Stetten

Erster Auftritt der Stadtmusik im neuen Jahr 2022 war am 6. März erneut das Patrozinium in St. Fridolin in Lörrach-Stetten. Wieder nicht in Orchesterbesetzung, sondern mit einem Blechbläserensemble. Mathias Venker, Daniel Gramespacher (Trompeten), Udo Burger, Alexander Ziegler (Posaunen) und Robert Müller (Tuba) gestalteten mit Kantor Andreas Mölder  an der Orgel den Festgottesdienst in der Pfarrkirche, die vor 200 Jahre geweiht wurde. Den kleinen Sektempfang im Anschluss vor dem Kolpingkeller ließ sich das Quintett natürlich nicht entgehen.

Die Stadtmusik spielt wieder

Die Stadtmusik spielt wieder: Nach gut zweimonatigem Unterbruch haben das Aktivorchester und das Jugendorchester am 15. Februar ihre Proben im Haus der Stadtmusik wieder aufgenommen – unter den geltenden Hygieneempfehlungen der Musikverbände. Es ist dies mittlerweile der dritte Neustart nach einer pandemiebedingten Pause.

Dabei ist manches neu: Das Aktivorchester probt unter der Leitung von Gastdirigent Phillip Boyle aus Basel. Einstudiert wird ein Programm mit Musik aus dessen Heimtland Norwegen, das beim nachzuholenden Jahreskonzert am 23. April im Burghof aufgeführt werden soll. In den ersten Proben geht es vor allem darum, die weithin unbekannten Stück aus Klassik, Volksmusik, Rock und Pop kennenzulernen. Erfreulich: Vieles ist bereits aufs Anhieb erkennbar…

Auch das Jugendorchester hat eine neue musikalische Leitung: Niels Faltum, jahrelang selbst bei den Teenies aktiv und von 2019 bis 2020 Dirigent der zwischenzeitlich ruhenden Orchesterkids, hat bei den Orchesterteenies den Taktstock übernommen. Ziel ist auch hier ein Auftritt beim Jahreskonzert am 23. April.

 

Pressebericht:

Spuren nordischer Klänge

Die Stadtmusik Lörrach ist ein Sinfonisches Blasorchester mit Tradition. Seine Wurzeln liegen im Jahr 1756. Zeiten wie diese dürfte das Orchester wohl noch nie erlebt haben. Doch es scheint Licht am Ende des Tunnels. Zuversichtlich planen die Musikerinnen und Musiker nach zweijähriger Corona-Pause nun wieder ein großes Jahreskonzert: Voraussichtlich wird es am 23. April im Burghof stattfinden. Die Vorfreude bei Vorstand und Musikern ist groß. Die Proben starten jetzt…

Oberbadische Zeitung vom 16.02.2022; Gabriele Hauger
>> zum vollständigen Pressebericht (Oberbadische Zeitung)

 

Jahresheft 2021/2022

Wir freuen uns sehr, Ihnen wieder ein “Jahresheft 2021/2022” präsentieren zu können. Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr, können Sie auch etwas über die derzeit laufenden Vorbereitungen für das Jahreskonzert 2022 lesen. Ein großer Dank gilt auch unseren Sponsoren, die uns mit Ihrer Anzeige im Heft wieder untersützen!

Unsere Mitglieder erhalten das Heft in diesen Tagen zugestellt. Außerdem können Sie auch hier online darin blättern.

Adventsständchen bei Wohn- und Pflegeheimen

Zum vierten Advent war am vergangenen Sonntag ein Blechbläserensemble unterwegs bei Wohn- und Pflegeheimen in Lörrach. Auch wenn die Stadtmusik den Probebetrieb der beiden Orchester derzeit ausgesetzt hat, haben die sechs Musiker kurzfristig ein kleines Programm mit adventlichen und weihnachtlichen Stücken einstudiert. Mit diesem Programm erfreuten sie die Bewohner bei der Gevita, Leben + Wohnen sowie dem Margaretenheim. Neben den vier Musikern der Stadtmusik Lörrach: Mathias Venker (Trompete), Udo Burger (Posaune), Alexander Ziegler (Posaune), Robert Müller (Tuba), war auch Unterstützung vom Musikverein Binzen: Linda Burger (Trompete) sowie vom Musikverein Haltingen: Jürgen Wehrle (Trompete) mit dabei.

Jahreskonzert 2022 verschoben, Probebetrieb ausgesetzt

Angesichts der steigenden Infektionszahlen und den Appellen, Kontakte nach Möglichkeit einzuschränken, wurde am vergangenen Dienstag in einer Online-Orchestersitzung beschlossen, das für den 22. Januar vorgesehene Jahreskonzert in den April / Mai zu verschieben. Auch die Proben von Stadtmusik und Jugendorchester werden vorläufig ausgesetzt. Ein Ersatzdatum für das Jahreskonzert können wir derzeit leider nicht verlässlich nennen. Zu ungewiss ist die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie. Ins Auge gefasst sind der 23. April oder – wenn das nicht geht – der 28. Mai. Wir hoffen alle sehr, dass wir Sie dann nach einer mehr als zweijährigen Pause endlich wieder im Burghof mit unserer Musik erfreuen dürfen. Voraussetzung ist allerdings, dass wir rechtzeitig wieder mit den Proben beginnen können.

Bei aller Unsicherheit steht fest, dass wir ein Konzertprogramm zum Thema Norwegen unter einem Dirigenten aus Norwegen, der in Basel lebt, darbieten wollen. Alles weitere dazu erfahren Sie in Kürze hier auf unserer Website.

Totengedenken im kleinen Rahmen

Die Singgemeinschaft und Stadtmusik Lörrach verzichten angesichts der verschärften Lage in der Corona-Pandemie am Totensonntag, 21. November, erneut  auf eine öffentliche Veranstaltung auf dem Hauptfriedhof. Das Totengedenken der beiden Vereine findet nur in kleinem Rahmen statt: Die Vorsitzenden Frank-Michael Littwin (Singgemeinschaft) und Daniel Gramespacher (Stadtmusik) werden die Namen der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder aus beiden Vereinen vorlesen und am anonymen Gräberfeld symbolisch jeweils einen Blumengruß niederlegen. Die Stadtmusik spielt zudem unter der Leitung von Andreas Eckert einige Choräle.